Law meets Modern Art

Am 12.08.2008 fand unsere Veranstaltung Real Estate Law meets Modern Art in der Galerie der Gegenwart statt. Der Kurator der Ausstellung, Herr Dr. Daniel Koep, führte unsere Mandanten exklusiv ab 18.00 Uhr durch die Mark Rothko Retrospektive Ausstellung. Mark Rothko war einer der bedeutendsten Maler des 20 Jahrhunderts. Er ist Ende der 40er/Anfang der 50er Jahre zu den für ihn typischen großformatigen Bildern übergegangen, die zumeist aus drei leuchtenden Farbflächen bestehen, die allein durch Farbe, Licht und räumliche Proportionen wirken. Mark Rothko selbst hat sich stets von einer Vereinnahmung seiner Kunst als „gegenstandsloser“ Farbfeldmalerei distanziert und sich nie als „abstrakter Maler“ bezeichnet. So äußerte er 1954:

„Ich habe niemals den Sinn für die Notwendigkeit des Konkreten verloren. Für mich muss ein Bild immer konkret und ganzheitlich und verständlich im Sinne des tatsächlichen Lebens sein.“

Im Mittelpunkt unserer Führung stand daher die Diskussion des Kurators mit uns und unseren Mandanten zur Frage der Gegenständlichkeit in den jeweiligen Bildern Mark Rothkos. Es stellte sich heraus, dass jeder Teilnehmer unserer Veranstaltung wertvolle Gedanken zu den Bildern beisteuern konnte, so dass sich auch folgendes Zitat Mark Rothkos bewahrheitete:

„Ein Bild lebt von seiner Gesellschaft, erst durch die Augen des Betrachters wächst es und wird lebendig.“